5 Tipps um die Verweildauer auf Ihrer Webseite (in Google Analytics) zu erhöhen

In Websites investieren Unternehmen viel Zeit, Mühe und Geld. Leider wird aber oft an den Besuchern vorbeientwickelt, so dass die durchschnittliche Besuchszeit eines Aufrufes dann sehr kurz ausfällt.

Aber niemand kann in ein – zwei Sekunden verstehen, worum es Ihnen geht. Sie können die Aufmerksamkeitsspanne eines Fremden nicht kontrollieren, aber Sie können Ihr Publikum dazu bringen, länger auf Ihrer Website zu bleiben.

 

Tipp 1: Klare Botschaft Ihrer Produkte / Dienstleistungen

Interessenten kommen auf Ihre Website, weil sie ein Problem haben. Die wichtigste Botschaft, die sie beim Besuchen Ihrer Seite lernen sollten ist: „Dieses Unternehmen kann mein Problem lösen!“

Wenn Sie es den Besuchern schwer machen zu bestimmen, was Sie anbieten oder was sie tun, verlieren sie schnell das Interesse. Google stellt innert kürzester Zeit tausende von Suchergebnissen bereit und der Interessent wird leicht ein anderes Unternehmen finden, das sich klarer mit seinem «Problem» auskennt.

 

Tipp 2: Schreiben Sie gute Inhalte

Der beste Weg, um Vertrauen aufzubauen und Ihre Zielgruppe auf Ihrer Website zu halten, besteht darin, zu beweisen, dass Sie über das erforderliche Know-how zur Lösung des Problems verfügen. Am besten füllen Sie Ihre Website mit informativen Inhalten.

Präsentieren Sie Ihre Informationen auf eine interessante Art und Weise. Denken Sie an den Storytelling-Effekt. Bleiben Sie bei aber kurzen, aber druckvollen Schlagzeilen, die deutlich zeigen, was ein Leser auf einer bestimmten Seite erwarten kann. Ihre Inhalte sollten zudem leicht zu finden, gut lesbar (Kontrast / Schriftart / Schriftfarbe) und frei von Rechtschreibfehlern sein.

Blogbeiträge, die umfassende Informationen und umsetzbare Schritte für Leser bieten, sind ein grossartiger Ausgangspunkt. Wenn Sie Inhalte erstellt haben, die für Ihre Zielgruppe von Bedeutung sind, in Kategorien einteilen und zentralisiert abrufbar machen. Dies ist hilfreich für Besucher, die nach Antworten suchen und wird gleichzeitig die SEO-Resultate Ihrer Website verbessern.

 

Tipp 3: Überdenken Sie Ihre Seitenstruktur

Wie Sie die Informationen auf Ihrer Website strukturieren, kann erheblich dazu beitragen, dass Ihr Publikum kürzer oder länger verweilt. Denken Sie aus einer Storytelling-Perspektive darüber nach. Jede Geschichte hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende. Aus Kundensicht bedeutet das, dass Ihr Angebot der Anfang ist, sein Problem oder sein Kaufinteresse die Mitte und die Kontaktaufnahme (Lead) oder der Online-Shopping-Checkout das Ende.

Wenn Sie so darüber nachdenken, können Sie die Struktur Ihrer Website genau dementsprechend beeinflussen. Die Einstiegseite sollte das Problem des potenziellen Kunden abdecken, gleichzeitig das Angebot zeigen und diese Seiten gut erreichbar darstellen. Weitere Unterseiten sollten das ursprüngliche Angebot unterstützen und den Besuchern genauere Informationen dazu geben, wie Sie ihr Problem beheben können. Schliesslich sollte auf den oben-erwähnten Seiten auch immer eine Verlinkung oder eine Möglichkeit sein, den Einkauf abzuschliessen oder eine Kontaktaufnahme vorzunehmen.

 

Tipp 4: Call-To-Actions sind nützlich

Handlungsaufforderungen, also Call-To-Actions sind nicht nur eine Möglichkeit, Ihre Zielgruppe länger auf Ihrer Website zu halten, sondern auch eine gute Chance, Vertrauen aufzubauen und die Conversionrate zu steigern.

Warum? Kann ein Kunde auf jeder Produktseite einen spezifischen Produktmanager anrufen oder sich für eine Mailingliste nur zu diesem Angebot registrieren, wirkt das wie eine helfende Hand oder einen verlässlichen Partner. Fühlt sich der Besucher gut umgarnt, wird er mehr Zeit auf Ihrer Website verbringen und wohl auch eher kaufen oder die Seite erneut besuchen.

 

Tipp 5: Vergessen Sie nicht die technischen Elemente

Eine mobiloptimierte Website ist ein Muss. Die Mehrzahl der Suchanfragen findet heutzutage auf mobilen Geräten statt. Wenn Ihre Website auf einem Telefon nicht gut aussieht, werden Besucher schnell wieder wegklicken.

Dinge wie eine kurze Ladezeit der Seite sind ebenfalls entscheidend, um Ihre Zielgruppe auf Ihrer Website zu halten. Wie oft haben Sie einige Sekunden lang auf eine leere Seite gestarrt, bevor Sie auf die Google-Suchergebnisse zurückklickten, um stattdessen die nächste Website abzurufen?

 

Fazit:

Je länger Sie Ihre Zielgruppe auf Ihrer Website behalten können, desto grösser ist die Chance, ihr Vertrauen zu gewinnen. Wenn Sie die oben-genannten Schritte durchführen, richten Sie Ihr Unternehmen so aus, dass es die Besucher beeindruckt und ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht, was sich wiederum positiv auf Ihre Conversions und dem Endergebnis abzeichnen wird.

 


 

RINGLI.media wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung dieser inspirierenden Tipps, um die durchschnittliche Besuchszeit zu erhöhen. Falls Sie bei der Konzeption oder der Umsetzung Hilfe brauchen oder weitere Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme: